Rückblick

15.04.2018 Kommt ihr G´spielen
Madrigale und Frühlingslieder
mit dem Ensemble für Alte Musik (Drehleier, Nyckelharpa, Dudelsack u.a.)
Alphorntrio
Gitarrenensemble
und Texten, ausgewählt und vorgetragen von Ralf Kissel
Prot. Kirche Altrip
Repertoire
Dirigentin: Carmen Buchert


02./12.12.2013 Es ist Advent
Musik zum Advent von Buxtehude  bis Rutter
zusammen mit dem Ev. Gemeindechor Kirchheim
Prot. Kirche Altrip, Ev. Kirche HD-Kirchheim
Repertoire
Dirigentin: Carmen Buchert


26.11.2016 O Magnum Mysterium
Von Bach bis Rutter – Musik zu Advent und Weihnachten
Prot. Kirche Altrip
Repertoire
Dirigent: Jan Wilke


12./13.03.2016 Johannes-Passion / Heinrich Schütz und
Sieben Chöre aus der Chrysostomos-Liturgie / P. I. Tschaikowsky
Dirigent: Jan Wilke


01./02.05.2015 Venus and Adonis – a masque in three acts and prologue
mit Bühnenmusik aus Henry Purcells „Timon of Athens“
bearbeitet für Jazz-Ensemble von Jochen Welsch
Neuer Hof, Neuhofen
Clip:In these sweet groves – Come all,
Clip: Come follow,
Clip: Lachne has fastenet,
Clip: With solemn pomp,

Dirigentin: Caitlyn Bowman


29. + 30.3.2014 Barockkonzert
mit den Motetten „Jesu meine Freude“ und „Lobe den Herrn all ihr Heiden“, sowie Werke von Purcell, Schütz und ein kurzes Oratorium von Carissimi -Historia di Jephte.

Die Zusammenarbeit mit der Theatergruppe des anglistischen Seminares in Heidelberg war dabei nicht nur musikalischer, sondern auch optischer Genuss.
Weitere Akzente setzten zudem die begleitenden, historischen Instrumente wie Barockposaunen (Barockposaunenensemble aus Mutterstadt), Lauten und eine Viola da Gamba.
Junge, talentierte Solisten, Carmen Buchert, Daniel
Cromm, Peter Gortner und Nikolaus Rentro, übernahmen die Solopartien.
Repertoire
Dirigent: Clayton Bowman


08. + 09.06.2013: SAGENhaft
Der Kammerchor Altrip hat in seinem Konzert musikalisch den Bogen von Monteverdi über Brahms und Distler bis zu Ravel und Barbe gespannt. Dabei ließ er seine Zuhörer teilhaben an den alten Geschichten von der verlassenen Ariadne auf Naxos, von guten und bösen Königen, von Liebenden, versunkenen Städten, geisterhaften Gestalten und sonstigen geheimnisvollen Geschehnissen.
Unterstützt hat uns dabei Ralf Kissel, der seine Geschichten und Hintergründe auf hohem sprachlichem, doch unterhaltsamem Niveau vortrug. Kombiniert mit stimmungsvollen Bildern und Farben wurde so das Konzert zu einem Erlebnis, das die Sinne verzauberte!
Repertoire
Clip: Mc Farren/ Orpheus with his lute
Clip: Distler/Die traurige Krönung
Dirigent: Jan Wilke


15. + 16.12.1012: Christmas Carols
Mit dem Anglistenchor Heidelberg zusammen präsentieren wir neben traditionellen, auch bei uns bekanntenLiedern wie „Hark, the herald angels sing“ oder „O come, o ye faithful“auch neuere Stücke von John Rutter und Benjamin Britten. Auch das Publikum hatte die Gelegenheit, bei einigen Liedern mitzusingen.
In Heidelberg konnten wir mit dem Anglistenchor in der Alten Aula auftreten – ein Highlight, in diesen „hehren Hallen“ singen zu dürfen…
Dirigent: Jan Wilke + Clayton Bowman


12. + 13..05.2012: Maiglückchen
Der „Wonnemonat“ Mai steht nicht nur für die erwachte Natur, sondern ebenso als Sinnbild für Liebessehnen, Liebesglück und auch Liebesleid. Unter dem Motto„Mai-GlÜckchen“ hat der Kammerchor Altrip sein Programm zusammen- gestellt, das, über Jahrhunderte hinweg, von den Spielarten der Liebe singt. Begleitet werden die Lieder von Gedichten und Szenen, die sich mit den Themen rund um den Frühling und die Liebe beschäftigen. Aufführungen in Edigheim und Altrip.
Repertoire
Dirigent: Jan Wilke


12./13.11.2011 „Hear my Prayer“
Purcells Funeral Sentences for Queen Mary sowie Geistliche Motetten von Schütz standen auf dem Programm unseres Adventskonzertes in der kath. Kirche Altrip und er ev. Kirche in Mannheim-Käfertal
Repertoire
Audio: Purcell/ Remember not Lord our offences
Audio: Schütz/ Die mit Tränen säen
Dirigent: Jan Wilke


21.05.2011 Jubiläumskonzert „Brahms and more“
Mit dem Liebesliederwalzer von Brahms, einme Querschnitt durch das Repertoire von 15 Jahren Kammerchor Altrip, sowie einem Open-Stage-Teil der Sänger/innen des Kammerchor Altrip begingen wir vor vollem Haus (Reginozentrum) mit einem „Marathonkonzert“ unser Jubiläum. Besonderer Programmpunkt waren die Tanzeinlagen im Dreivierteltakt von Vera und Rainer Walter.
Repertoire
Dirigent: Jan Wilke


27./28.11.2010 / Konzert Sehnsucht – Lieder zum Advent
Advent – Zeit der Erwartung, Zeit der Sehnsucht. Unter dieses Motto hat der Kammerchor Altrip sein Adventskonzert gestellt Gelegenheit, den Zuörern einmal auf andere – vielleicht auch ungewöhnliche Weise – auf die Advents- und Weihnachtszeit einzustimmen.
Neben traditionellen Adventsliedern waren a cappella Chorwerke insbesondere aus dem 19. + 20. Jahrhundert (B. Britten, R. Thompson, E. Grieg, L. Jansson…) – zu hören.
Repertoire
Audio:Wilke/Maria durch ein Dornwald ging
Audio:Wilke/Nun komm der Heiden Heiland
Dirigent: Jan Wilke


24.04.2010: Konzert „Wasserklang und Feuerspiel“
Der Chor brachte dabei A-cappella-Werke aus verschiedenen Epochen zu Gehör – vom Renaissance-Madrigal über die Romantik von Schumann oder Rheinberger bis zu Werken des 20. Jahrhunderts…
Dazu: Bildprojektionen und Lesungen zu Feuer und Wasser von Ralf Kissel, sowie Harfenklänge der Harfenistin Johanna Kohl.
Repertoire
Clip:Seiber/The unfaithful lover
Clip:Distler/Der Feuerreiter
Dirigent: Jan Wilke


16.05.2007: Konzert: „Tanz´, Mädchen, tanz´“ …
Ein Konzert der ganz anderen Art: A-Capella Tanzlieder verschiedener Jahrhunderte, insbesondere des 20. Jahrhunderts.
Diese wurden begeleitet mit Zeitgenössischem Tanz durch Tänzer unter der tänzerischen Leitung von Janna Schimka, Mannheim
Repertoire
Clip:Rohwer/Einen Tanz mit der Königin
Clip:Kuckuck/Es führt über den Main
Clip:Frey/Rahalaila
Dirigentin: Birgit Rombach (Weniger)


19.04.2008: Konzert „Pilgerlieder aus alten Zeiten“, kath. Kirche Altrip
09./15.11.2008 kath. Kirche Otterstadt /ev. Kirche Landau-Queichheim
Wir brachten geistliche und weltliche Stücke der Renaissance zu Gehör (Lasso, Victoria, Morales u.a.), kombiniert mit Bildern des Jakobsweges und Texten, gelesen von Ralf Kissel.
Desweiteren standen auch Instrumentalstücke für Gemshornquartett auf dem Programm.
Repertoire
Dirigentin: Birgit Rombach(Weniger)


2005 und 2006 wurde ein geistliches Konzert aufgeführt: „Lux Aeterna“
Geistliche Gesänge von Brahms, Bruck, Duruflé, Mozart, Puccini, Purcell mit einem Schwerpunkt von Mendelssohn.

Die Malerin Jolanda Walther gestaltete zu den Liedern des Konzertes vier Bilder, die während des Konzertes gezeigt und mit Texten u.a. von Hermann Hesse interpretiert wurden.
Unterstützt wurden wir von einem Streicherquartett der Musikhochschule Mannheim, sowie einem Oboentrio.
Repertoire
Audio:Purcell/ Though knowest Lord
Audio:Mozart/Ave verum corpus
Audio: Duruflé/ Notre Père
Dirigentin: Živa Ploj Peršuh


2003: Das Motto unseres Konzertes: „Die Liebe höret nimmer auf…“ – Liebeslieder aus 5 Jahrhunderten, von Orlando di Lasso bis Lennon/ Cartney.
Kombiniert mit den Liebesliedern wurden 7 Liebesgedichte, zu der die Künstlerin Ronny Willersinn Scherenschnitte anfertigte, die so bearbeitet wurden, dass sie beim Vortragen der Gedichte durch Ralf Kissel mehr und mehr zum Vorschein kamen, bis zur letzten Phase, dem originalen Scherenschnitt.
Bereichert wurde das Programm durch thematisch passende Instrumentalstücke für Klavier – Victoriya Els und Violine – Beate Wiesel.
Repertoire
Audio: Palaestrina / Mori quasi mio core
Audio: Brahms / Des Abends kann ich nicht schlafen gehn
Dirigent: Christian Ludwig.


2002 Renaissance-Konzert  „Cantate Domino“
Monteverdis Messa a 4, Purcell´s Evening Service,Englische Psalmen
Das Bergsträßer Renaissance-Consort unterstüzte mit verschiedenen faszinierenden historischen Instrumenten den Chorgesang und bereicherte das Konzert auch mit Instrumentalmusik der Renaissance.
Um weitere Sinne anzusprechen, baten wir den Altriper Künstler Edgar Landherr, während des Konzertes um eine Lichtinstallation zu dem Thema unseres Konzertes, die die Stimmung des Kirchenraumes der Prot. Kirche völlig veränderte.
Repertoire
Dirigent: Dieter Hauß

Im Dezember 2002 luden wir – gemeinsam mit dem Chor der Pfälzischen Musikschule Speyer – zu den Chrismas Carols (Carolservice of the nine lessons) ein. Dirigent: Dieter Hauß.


2001 brachten wir – mitten in der Karnevalssaison – zum einen „Karnevalslieder der Renaissance“, zum anderen „Die launige Forelle“ von Franz Schöggel im Edith-Stein-Haus, Altrip, zu Gehör. Passend dazu das Ambiente mit Masken, Kostümen, Kulissen. Moderatoren waren Marlies und Dr. Rainer Blumbach. Dirigent: Andreas Schmidt.


1999  Unter dem Motto „… denn es will Abend werden“, stellten wir in der durch Kerzen und Sterne stimmungsvoll erleuchteten Protestantischen Kirche zu Altrip Abendlieder aus vier Jahrhunderten vor, von Komponisten wie Dowland, Vulipius, Bach, Brahms, Wolters, Rheinberger, Distler, Reger, u.a. Auch bei diesem Konzert kam die (Abend-)Lyrik nicht zu kurz. Dirigent: Andreas Schmidt.


1997 begannen wir unser erstes Konzert zu konzipieren. Entwickelt wurde von uns gemeinsam ein Renaissance-Programm, das neben den entsprechenden Liedern und Kulissen auch Lyrik derZeit zu Gehör brachte. Lyrik und Moderation übernahmen Marlies und Dr. Rainer Blumbach. Das Premierenkonzert fand am 11.9.1998 in der Kunstschmiedewerkstatt Traubel, Altrip, statt und war mit über 200 Besuchern „knackevoll“…
Dirigent: Andreas Schmidt.

Ende 1996 schlossen sich einige Altriper, deren gemeinsame Passion klassische Musik, insb. Chorgesang ist, zum Kammerchor Altrip zusammen. Zunächst studierten wir kleinere weltliche uns geistliche Chorstücke ein, die wir im Rahmen von Gottesdiensten und musikalischen Abendandachten zu Gehör brachten.